Dr. Benten im Gespräch mit einem Patienten

Kompetenzen

Bitte wählen Sie ein Gebiet auf der linken Seite

Oft ist es sinnvoll zeitnah die Initiative bei einem Gelenkproblem zu ergreifen um anhaltende Schäden im Gelenk zu vermeiden und kommenden Komplikationen vorzubeugen. Ein Beispiel hierzu ist die Arthrose, definiert als fortschreitende Verschleißerkrankung eines Gelenks . Dieser Verschleiß des Gelenks ist oft von Schmerzen und Einschränkungen in der Bewegungsfreiheit geprägt und nimmt Ihnen ein Stück Ihrer Lebensqualität. Nutzen Sie unsere Kompetenz um Gelenkprobleme zu lösen oder zumindest bei bereits fortgeschrittenem Verschleiß zu minimieren.
Eines unserer Spezialgebiete ist dabei die gelenkerhaltende Knietherapie. In den Fällen , in denen beispielsweise ein minimal-invasiver Eingriff des Kniegelenks sinnvoll erscheint , z.B. bei Meniskusrissen oder umschriebenen Knorpelschäden, können wir diesen in der unserer Praxis direkt angeschlossenen Tagesklinik selbst durchführen. Unsere arthroskopischen Verfahren beinhalten auch die Möglichkeit schonender knorpelaufbauender Therapien. Dies kann oftmals einen Gelenkersatz vermeiden oder zumindest verzögern. Wir beraten Sie gerne zu diesen Themen.
Dr. Peter Benten ist als Facharzt in jeglichen Bereichen der Orthopädie kompetent aufgestellt und gerne für Sie in unseren Praxen in Essen und Oberhausen tätig.
Uns ist bewusst, dass jeder Patient unterschiedliche Krankheitsbilder mit variablen Symptomen aufweist und somit eine umfassende und individuelle Lösung für sein Problem benötigt. Das reicht vom reinen Beratungsangebot über die Diagnose bis hin zur eigentlichen Behandlung. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen je nach Situation bewährte und auch hochmoderne Behandlungsmethoden an, um Ihnen Ihren Alltag wieder angenehmer zu gestalten.
Es ist uns immer ein großes Anliegen unseren Patienten nur die wirklich benötigten Behandlungsmethoden zu empfehlen und anzubieten.
Sofern notwendig verwenden wir beispielsweise mit unserer Expertise in der Schmerztherapie minimal-invasive Injektionstherapien bei Bandscheibenvorfällen, Spinalkanalstenosen und anderen spezifischen Wirbelsäulenerkrankungen, die ganz ohne Strahlenbelastung und meist ohne Kortison verabreicht werden. Dies geschieht immer unter Berücksichtigung aller Aspekte des Krankheitsbildes, ggfs. unter Hinzuziehung weiterer Experten angrenzender Fachgebiete im Rahmen einer sog. multimodalen Schmerztherapie.
Häufig wirksam bei Rückenschmerzen oder Gelenkschmerzen sind Behandlungen mit Akupunktur und spezielle physikalischen Therapien, wir beraten Sie gerne ob und wie ein Einsatz dieser Methoden bei Ihrem Problem sinnvoll ist.

Bei uns erwartet Sie immer eine patientenorientierte Betreuung und eine fachgerechte Aufklärung.
Vertiefende Informationen zu einigen unserer Kompetenzfelder finden Sie übrigens unter den Suchbegriffen auf dem linken Bildrand dieser Seite.